Gegenwärtig überschreitet in unserem Landkreis die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 100. Es gelten somit hier die Maßnahmen nach dem vierten Gesetz
 zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 22. April 2021. Dieses Gesetz wird umgangssprachlich Bundesnotbremse genannt.

Demnach sind private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum gestattet, wenn an ihnen höchstens die Angehörigen eines Haushalts und eine weitere Person teilnehmen. Von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags besteht bei uns Ausgangssperre.

Die Ausübung von Sport (Modell- und Segelflugsport) ist zulässig in Form von kontaktloser Ausübung als Individualsport, der allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ausgeübt wird. Die Anwesenheit von Zuschauern ist ausgeschlossen. Das Segelfluggelände  dürfen nur Personen betreten, die für den Flugbetrieb erforderlich sind. Damit sind Gast- und Schnupperflüge derzeit nicht erlaubt.

Auf weitläufigen Sportanlagen, zu denen Flugplätze/Modellflugplätze gehören, können mehrere Gruppen individualsportlich aktiv sein, wenn ausgeschlossen ist, dass sich die Gruppen untereinander durchmischen und sie Abstand zueinander halten.

Die allgemeinen AHA-Regelungen gelten bei uns uneingeschränkt. Das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes ist beim doppelsitzigen Fliegen und in der Flugausbildung vorgeschrieben.

Das Vereinsheim und die Flugzeughalle sind geschlossen. Sie dürfen nur zur Entnahme von Sportgerät unter Einhaltung der AHA-Regeln betreten werden.