Rock'n'Roll mit dem Segelflieger

 Ein Film von Ulrich Kern

 

20190823 ZigKuFlu


 

2019 TdoT Plakat 90Jahre A4


 

OLC U25 Hessen 02062019

Ein Segelflugverein, der nicht in der Tabelle der U25-Liga genannt wird, ist in naher Zukunft vom Aussterben bedroht. Dies hat mal ein kritischer Analyst unserer Randsportart geschrieben. Da sind wir in unserem VfL doch ganz froh, dass uns das so bald nicht passieren wird. Wir führen diese Liga in Hessen seit Saisonbeginn 2019 fast ununterbrochen an. In der bundesweiten U25-Liga mit über 200 teilnehmenden Vereinen sind wir unter den ersten zwanzig. Mehr als 30 Prozent unserer Piloten, die Flüge in den OLC einreichen, sind unter 25. Acht unserer vierzehn Flugschüler sind unter 20 Jahre alt. Bei uns ist also Segelfliegen kein exklusiver Sport alter Herren, die in absehbarer Zeit ihr Medical verlieren.

Segelfliegen, aber richtig. Wenn Du bei uns fliegen willst, dann bekommst Du reinen Segelflug als Ausbildung zum Piloten. Nicht mehr, nicht weniger. Wir haben bewusst kein Motorflugzeug, keine ultraleichten Luftsportgeräte, keinen Motorsegler zum Kaffee-trinken-fliegen. Bei uns kannst Du nur oben bleiben mit der Kraft der Sonne in Form von Thermik. Du lernst, wie man mit echten Flugzeugen völlig antriebslos stundenlang unterwegs sein kann in der Atmosphäre unseres schönen Planeten. Darauf haben wir unsere Mittel streng optimiert. Vier engagierte und erfahrene Fluglehrer betreuen Dich in der Saison jedes Wochenende und im Sommerlager. Sie garantieren eine zügige und sichere Pilotenausbildung. Einzelne unserer Aktiven haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und fliegen heute bei Condor, Lufthansa oder der Luftwaffe. Unser Ausbildungsbetrieb ist zertifiziert durch die Luftfahrtbehörde. Er wird nach Dienstplan unterstützt durch eine Vielzahl an Windenfahrern und Flugleitern. Auf unserem 1600 Meter langen Segelfluggelände zieht die kräftige Dieselwinde Dich direkt und preiswert in die Thermik. Engagierte Piloten mit eigenen Flugzeugen haben bei uns gute Startmöglichkeiten. Wir stellen unseren Mitgliedern für Ausbildung und Streckenflug moderne Segelflugzeuge aus Faserverbundwerkstoffen zur Verfügung. Deren Ausstattung mit zeitgemäßen Navigationsgeräten und Antikollisionssystemen unterstützt die Piloten. Schon lange haben wir die Grundschulung mit betagten Oldtimern aus Holz und Bespannstoff abgeschafft.

Unser Tarifsystem ist einfach. Jugendliche zahlen 36,50 € im Monat. Pauschal, komplett, einschließlich aller Flugstunden. Da muss man nicht rechnen, ob der Start oder die Flugminute extra kostet. Wer da ist und mitmacht, der fliegt. Wer nicht, ist selbst schuld. Möchtest Du auch ein Segelflieger werden, der lange, hoch und weit ohne Motor fliegen kann, dann komme am Wochenende bei uns vorbei und sprich uns an. Gerne bekommst Du Auskunft. Oder schreibe Mail an unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Noch ist Zeit in dieser Saison für den Einstieg in unsere faszinierende Leidenschaft. Beginnen kannst Du mit dem 14. Lebensjahr.

Piloten, die frisch ihren Luftfahrerschein erworben haben, wollen wir nicht in das oft beschriebene Scheinloch fallen lassen. Ein großer Teil unserer Aktiven betreibt den sportlichen Streckensegelfug und nimmt Dich gerne an die Hand. Mit der Wetzlarer Segelflugwoche bieten wir nicht nur unseren Mitgliedern eine spannende Möglichkeit, den sportlichen Wettbewerbssegelflug kennen zu lernen. Die nächste findet 2020 vom 25. April bis 2. Mai statt. Bis dahin sind Kurbeltrainings und immer wieder gemeinsames OLC-Speedfliegen geplant. Fliegen in den südfranzösischen Alpen ist für August und März angesagt. Im Herbst findet der beliebte F-Schlepp-Refresher statt. Unsere jungen Piloten sind im September wieder ganz heiß auf ihre Teilnahme bei den jährlichen Jugendvergleichsfliegen. Dafür werden jetzt schon saubere Fahrtkurven, Kreiswechsel und Ziellandungen geübt.

Um das Fliegen preiswert zu halten müssen wir natürlich selbst viel tun, damit Flugzeuge, Fahrzeuge und Gelände fit bleiben. Mit der guten Stimmung bei uns und der echten Kameradschaft kennen wir derzeit keine Pflichtarbeitsstunden. Der Betrieb läuft reibungslos, weil jeder mit anpackt und das macht, was er kann. Die Leute im VfL haben alle eben nur ein Ziel: Segelfliegen, aber richtig!

olc 20190527 u25

War das ein spannendes Wochenende! Erstmal einen schönen Gruß an alle, die nicht Segelfliegen konnten oder wollten. Oder an die, denen das Wetter zu schlecht war. Ihr habt was verpasst. Samstag war der bessere Tag, wurde von vielen aber nicht erkannt. Am Sonntag war dann unsere gesamte Flotte unterwegs. Spannend bedeutet, es gab alles: Thermik von mau bis 3m/s Steigen, große blaue Löcher und Wolkenstraßen bis zum Horizont, kräftigen Wind für schnelle Schnitte, ebenso kräftigen Gegenwind als Bremse. Also genug, um viel Erfahrung zu sammeln. Am Sonntag machten dann Felix und Xaver mit der ASG bzw. LS4 den Liga-Sack zu. Die Hessen-Runde haben wir mal wieder gewonnen, macht in der Tabelle Platz zwei. Und in der bundesweiten Qualiliga halten wir uns auf Platz 9 und ärgern die großen Vereine. Das ist tatsächlich nicht weit von den Aufstiegsplätzen in die zweite Bundesliga entfernt. Bemerkenwerter ist, dass wir die U25-Landesklasse anführen. Mehr als 30 Prozent unserer Piloten, die Flüge in den OLC einreichen, sind unter 25. Bei uns ist also Segelfliegen kein reiner Sport von alten Herren, die in absehbarer Zeit ihr Medical verlieren. Und der VfL ist sicherlich nicht am Aussterben, wie böse Zungen vor einiger Zeit behauptet haben. Davon sind zuerst die Vereine betroffen, die nicht in der U25-Liga genannt werden, hat mal ein kritischer Analyst geschrieben.

Segelfliegen, aber richtig. Wie machen die das in Wetzlar? Wenn Du bei uns fliegen willst, dann bekommst Du reinen Segelflug als Ausbildung zum Piloten. Nicht mehr, nicht weniger. Wir haben bewusst kein Motorflugzeug, keinen Ultraleicht-Flieger, keinen Motorsegler zum Kaffee-trinken-fliegen. Bei uns kannst Du nur oben bleiben mit der Kraft der Sonne in Form von Thermik. Du lernst, wie man damit stundenlang unterwegs sein kann in der Atmosphäre unseres schönen Planeten. Darauf haben wir unsere Mittel streng optimiert. Vier engagierte und erfahrene Fluglehrer betreuen Dich in der Saison jedes Wochenende und im Sommerlager. Sie garantieren eine zügige und sichere Pilotenausbildung. Der Ausbildungsbetrieb ist zertifiziert durch die Luftfahrtbehörde. Er wird nach Dienstplan unterstützt durch eine Vielzahl an Windenfahrern und Flugleitern. Auf unserem 1600m langen Segelfluggelände zieht die kräftige Dieselwinde Dich direkt und preiswert in die Thermik. Engagierte Piloten mit eigenen Flugzeugen haben bei uns gute Startmöglichkeiten. Wir stellen unseren Mitgliedern für Ausbildung und Streckenflug moderne Segelflugzeuge aus Faserverbundwerkstoffen zur Verfügung. Deren Ausstattung mit zeitgemäßen Navigationsgeräten unterstützt die Piloten. Unser Tarifsystem ist einfach. Jugendliche zahlen 36,50€ im Monat. Pauschal, komplett, einschließlich aller Flugstunden. Da muss man nicht rechnen, ob der Start oder die Flugminute extra kostet. Wer da ist und mitmacht, der fliegt. Wer nicht, ist selbst schuld. Möchtest Du auch ein Segelflieger werden, der lange, hoch und weit ohne Motor fliegen kann, dann komme am Wochenende bei uns vorbei und sprich uns an. Gerne bekommst Du Auskunft. Oder schreibe Mail an unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Jetzt im Frühjahr ist genau der richtige Zeitpunkt für den Einstieg in unsere faszinierende Leidenschaft.  Beginnen kannst Du ab dem 14. Lebensjahr.

Piloten, die frisch ihren Luftfahrerschein erworben haben, wollen wir nicht in das oft beschriebene Scheinloch fallen lassen. Mit der Wetzlarer Segelflugwoche bieten wir nicht nur unseren Mitgliedern eine spannende Möglichkeit, den sportlichen Wettbewerbssegelflug kennen zu lernen. Die nächste findet 2020 vom 25. April bis 2. Mai statt. Bis dahin sind Kurbeltrainings und immer wieder gemeinsames OLC-Speedfliegen geplant. Fliegen in den südfranzösischen Alpen ist für August und März angesagt. Im Herbst findet der beliebte F-Schlepp-Refresher statt. Um das Fliegen preiswert zu halten müssen wir natürlich selbst viel tun, damit Flugzeuge, Fahrzeuge und Gelände fit bleiben. Mit der guten Stimmung bei uns und der echten Kameradschaft kennen wir derzeit keine Pflichtarbeitsstunden. Der Betrieb läuft reibungslos, weil jeder mit anpackt und das macht, was er kann. Die Leute im VfL haben alle eben nur ein Ziel: Segelfliegen, aber richtig!


 

olc20190519

Der sportliche Segelflug in unserem Verein liegt diese Saison wieder im Plan. Nach fünf Runden der OLC-Speed-League halten wir uns unter den Top Ten in Hessen. In der bundesweiten Qualiliga liegen wir nach diesem Wochenende auf Platz 17 von 370. Das OLC Liga-Prinzip hat in sehr viele Vereine mächtig Schwung gebracht. Das Liga-Fliegen findet immer mehr Freunde, weil man nur noch 150 Minuten Zeit braucht, um eine Wertung zu fliegen. Und weil es ungeheuer viel Spaß macht, sich mit einer Geschwindigkeitswertung dezentral zu vergleichen. Das ist fraglos ein Funfaktor des Streckensegelflugs. Auch in unserer Nachbarschaft wird dieses Prinzip verfolgt. Der Aeroclub Bad Nauheim ist erfolgreich in der zweiten Bundesliga und unsere Freunde in Herborn-Hörbach sind auch schnell unterwegs. Gemeinsam haben wir alle den Ergeiz, schnell mit dem Segelflugzeug viele Kilometer zurück zu legen. Unsere Vereine trafen und treffen sich bei der Wetzlarer Segelflugwoche und fördern genau dieses Prinzip.  Die Neuauflage der Wetzlarer Woche kommt sicher in 2020.